Aktuelle Informationen

von Stephan Trapp

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

auch an unserer Gemeinde geht die aktuelle Entwicklung des Corona-Virus nicht spurlos vorbei.

Bei einem ersten Treffen der Ortsverwaltung am Freitagabend haben wir erste Schritte besprochen, um auch unseren Teil zur Eindämmung und Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus beizutragen.

Hier kommt eine Zusammenstellung aller bis dato getroffenen Entscheidungen:

  • das Ministerium für Soziales von Rheinland-Pfalz hat beschlossen alle KITAS in Rheinland-Pfalz auf Grund der Corona-Pandemie zu schließen. Folgende Regelungen wurden getroffen:

 

  1. Die KITA’s bleiben vom 16.03.2020 bis voraussichtlich 19.04.2020 geschlossen.
  2. Die Aktivitäten für und mit der KITA „Wingerstwichtel“, der KITA „Hahnheimer Knöpfe“ und der Krippe „kleine Frösche“ sind koordiniert.
  3. Für die Kinder von Eltern folgender Berufsgruppen, bieten wir eine Notbetreuung in der KITA Wingertswichtel ab Dienstag, 17.03.2020 von 7:30 -14:30 Uhr an. Wenn Ihr Kind eine Notbetreuung bekommt, bitten wir Sie ihm ein Frühstück und auch ein Vesper für das Mittagessen mitzugeben.
    1. Ärzte,
    2. Arzthelfer*innen
    3. Krankenschwestern,
    4. Krankenpfleger,
    5. Pflegepersonal,
    6. Polizisten,
    7. Berufsfeuerwehr,
  4. Bitte melden Sie sich umgehend bis spätestens Montag, 16.03.20 um 9:00 Uhr in der Kindertagestätte Wingertswichtel an oder bei den Ortsbürgermeistern von Hahnheim und/oder Selzen.
  5. E-Mail Kindergarten@hahnheim.de und Rathaus@hahnheim.de oder ortsbuergermeisterin@selzen.de

Bitte verfolgen Sie aufmerksam die Nachrichten sowie die E-Mails der Einrichtungen

 

  • Wir stehen in engem Kontakt zum „Helferkreis Selzen e.V.“, um die Versorgung alle Mitbürger/innen zu gewährleisten, die das nicht selbst tun können. Bitte kontaktieren Sie die Verwaltung, wann immer Sie Unterstützung brauchen. Wir tun alles in unserer Macht Stehende, um Ihnen zu helfen.

  • aufgrund der aktuellen Situation und Entwicklung haben wir uns entschieden, nach Rücksprache mit den Marktbeschickern, den Wochenmarkt die nächsten zwei Wochen abzusagen. Danach werden wir die Lage neu bewerten und eine weitere Planung vornehmen.

  • Es wird an Donnerstagen keine Sprechstunden der Obgm mehr geben. Die Rufnummer 06737-215 ist umgeleitet. Gerne beraten wir Sie telefonisch. Benötigen Sie eine Beglaubigung o. ä. lassen Sie es uns wissen.

  • Aus gegebenem Anlass wird kein Vertreter der Ortsverwaltung mehr Glückwünsche zu Ihren Geburtstagen oder Hochzeitsjubiläen persönlich überbringen können. Wir wollen Sie nicht gefährden. Unsere schriftlichen Grüße werden wir Ihnen per Post zukommen lassen.

 

Wir werden Sie hier umfassend und zeitnah über weitere Schritte der Vorgehensweise der Ortsgemeinde informieren.

Wir appellieren an jeden einzelnen, sich den Verhaltensweisen, die von Bundes-und Landesregierung ausgesprochen wurden, anzunehmen und sich der Verantwortung eines jeden bewusst zu werden.

Wir danken schon jetzt den Vereinen der Ortsgemeinde, die so umsichtig auf die aktuelle Entwicklung reagiert und ihr bevorstehenden Veranstaltungen abgesagt haben.

Weitere Informationen werden in den nächsten Tagen folgen.

 

Ortsbürgermeisterin Monja Seidel und die Beigeordneten

 

Zurück

Nach oben