Bioscientia baut Abstrichstationen in Oppenheim und Mainz auf

von Stephan Trapp

Ein wichtiger Baustein für die Abnahme und Durchführung von PCR-Tests zur Erkennung von Corona-Infektionen in der Region ist das Ingelheimer Labor Bioscientia. Zusätzlich zu den bisher vorgehaltenen Testkapazitäten am Firmensitz in Ingelheim bietet das Unternehmen nun auch Abstrichmöglichkeiten in Oppenheim und Mainz an - in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Mainz-Bingen, der Verbandsgemeinde Rhein-Selz und der Stadt Mainz. Ab dem 22. September können PCR-Abstriche im leerstehenden Gebäude des ehemaligen Netto-Marktes in Oppenheim Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr abgenommen werden. Zudem wird ein Container in Mainz-Gonsenheim auf dem Gelände des Impfzentrums in der Bruchspitze aufgebaut, in dem ebenfalls von Montag bis Freitag Abstriche gemacht werden, hier von 8.30 bis 16.30 Uhr. Start ist hier spätestens der 1. Oktober. Dies teilen die Kreisverwaltung Mainz-Bingen und das Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

„Für uns ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger für ihre notwendigen Tests nicht allzu weit fahren müssen“, sagte Landrätin Dorothea Schäfer und freut sich darüber, dass der für das Gesundheitswesen zuständige Beigeordnete Erwin Malkmus und Bioscientia diese Lösung mit zwei weiteren Standorten nun auf den Weg gebracht haben. „Damit können sich die Betroffenen nun mit Oppenheim im Süden, Ingelheim im Norden und Mainz in der Mitte relativ wohnortnah testen lassen. Das vereinfacht die Sache erheblich“, sagte die Landrätin.

„Wir haben seit Pandemiebeginn in unseren Containern vor dem Ingelheimer Labor über 90.000 Patienten selbst abgestrichen“, betonte Bioscientia-Geschäftsführer Dr. Oliver Harzer. „Da liegt es nahe, dass wir diese guten Erfahrungen in der Region multiplizieren“. Wichtig ist: Wer sich testen lassen muss oder will, der sollte vorher einen Termin unter Telefon 06132/781 77 77 vereinbaren. Bei der Terminvergabe kann dann der Ort angegeben werden, an dem der Abstrich vorgenommen werden soll. In den beiden Außenstellen werden nach kurzer Anlaufzeit täglich rund 300 Abstriche pro Standort möglich sein. „Bei Bedarf kann dies aber auch noch mehr werden“, sagte Harzer. Am Firmensitz in Ingelheim können derzeit täglich bis zu 450 Personen abgestrichen und 9000 PCR-Tests pro Tag durchgeführt werden. Gearbeitet wird hier an sieben Tagen in der Woche.

 

--

Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Bardo Faust
Medien- und Kommunikationsbüro
Pressesprecher

Georg-Rückert-Str. 11
55218 Ingelheim

Tel.: 06132/787-1012
presse@mainz-bingen.de

 

Zurück

Nach oben