Kreistag beschließt Anpassung der Abfallgebühren im Landkreis Mainz-Bingen

von Stephan Trapp

Nachdem die Abfallgebühren im Landkreis Mainz-Bingen vor sechs Jahren erheblich abgesenkt wurden, müssen diese nun nach einstimmigem Beschluss des Kreistages in seiner jüngsten Sitzung zum 1. Januar 2020 wieder angehoben werden. Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) hatte mit den zuletzt sehr niedrigen Gebührensätzen finanzielle Überschüsse vorangegangener Jahre an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben und aus diesem Grund planmäßig Verluste in seinen Jahresbilanzen verbucht. Die jetzt abgebauten Überschüsse sowie jährlich ansteigende Kosten haben den AWB veranlasst, die Abfallgebühren für den Zeitraum 2020 bis 2024 durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft neu kalkulieren zu lassen. Im Ergebnis werden beispielsweise für die bei den meisten Haushalten im Kreis aufgestellten Restmüll- und Biomüllbehälter mit 80 Litern Volumen ab dem kommenden Jahr 76 Euro anstatt bisher 62 Euro pro Jahr fällig.

„Die neuen Abfallgebühren im Landkreis Mainz-Bingen liegen jetzt auf dem gleichen Niveau wie vor 25 Jahren“, ordnet der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf die Mehrkosten ein. „Auch in den kommenden Jahren bleiben diese deutlich unterhalb der Gebühren, die vor der letzten Absenkung anfielen“. Bevor 2014 begonnen wurde, die erwirtschafteten Überschüsse des AWBs durch eine Gebührenreduzierung abzubauen, lagen die Kosten für die Entsorgung der 80-Liter-Tonnen bei 80 Euro und mehr. „Ausgenommen der vergangenen sechs Jahre war die Müllentsorgung, trotz der anstehenden Erhöhung, seit 1995 noch nie so günstig“, so Wolf.

Die ab Januar geltenden Jahresgrundgebühren richten sich wieder nach der Größe der Bio- und Restmüllgefäße: 76 Euro (80 Liter), 114 Euro (120 Liter), 228 Euro (240 Liter), 620 Euro (660 Liter) und 1030 Euro (1100 Liter). Darin beinhaltet sind für beide Tonnen jeweils standardgemäß 13 Leerungen sowie weitere sechs Leerungen für die Biotonnen in den Sommermonaten. Werden die Behälter häufiger zur Entleerung bereitgestellt, fallen dafür zusätzliche Leistungsgebühren zwischen 2,50 Euro (80 Liter) und 33,70 Euro (1100 Liter) an. Außerdem ist eine Vielzahl weiterer Leistungen in der Grundgebühr inbegriffen. Dazu gehören die Nutzung der Wertstoffhöfe, die Sperrmüllentsorgung, die monatliche Problemmüll- und Kühlgerätesammlung sowie das Bereitstellen einer Papiertonne sowie die Abfallberatung unter 06132 787-7080.

Auch zu den Entsorgungsgebühren hilft der AWB gerne telefonisch unter 06132 787-7070 weiter. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.awb-mainz-bingen.de.

 

 

Zurück

Nach oben