Kreisverwaltung ändert ab September die Öffnungszeiten

von Stephan Trapp

Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen ändert ihre Öffnungszeiten. Zwar bleibt danach vieles beim Alten, dennoch treten ab Montag, 3. September, einige wichtige Neuerungen in Kraft. Die Öffnungs- und damit die Arbeitszeiten werden so unter anderem der europäischen Arbeitszeitrichtlinie angepasst. Zudem liegen der Entscheidung wichtige Sicherheitsaspekte zu Grunde. Bei allen Änderungen bleibt aber gewiss, dass die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auch künftig zügig und zuverlässig bearbeitet werden.

 

Neu ist, dass die Kreisverwaltung samt Bürgerbüro und das Jobcenter in der Neuen Mitte in Ingelheim, die Außenstelle im Kreuzhof in Nieder-Olm sowie das Gesundheits- und Veterinäramt in Mainz künftig morgens erst um 8 Uhr öffnen – und zwar montags, dienstags, donnerstags und freitags. Der Mittwochvormittag bleibt hingegen ab September für den Publikumsverkehr komplett geschlossen. Hier öffnen die Dienststellen erst um 14 Uhr für die Öffentlichkeit.

 

„Vor allem wird sich dadurch die Sicherheitslage verbessern. Die publikumsarmen Randzeiten am Morgen fallen weg, in denen die Büros noch nicht voll besetzt sind und sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Gefahren durch ungemütliche Zeitgenossen nicht ausreichend geschützt fühlen“, erläuterte Landrätin Dorothea Schäfer. Wegen einiger Polizeieinsätze in der Vergangenheit hat sich der Kreisvorstand deshalb zu der Änderung entschlossen. Und auch für den Arbeitsablauf sind die neuen Öffnungszeiten vorteilhaft: Zum einen können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Zeiten, in denen die Verwaltung für den allgemeinen Besuchsverkehr geschlossen ist, konzentriert und ungestört an Anträgen, Anfragen, Prüfungen und ähnlichen Dingen arbeiten. Zum anderen können die Sachverhalte dann schneller und effizienter abgearbeitet werden. Dies kommt dann allen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute.

 

Ansonsten bleibt bei den Öffnungszeiten auch vieles beim Alten. So werden die Pforten montags bis mittwochs wie bisher um 17 Uhr geschlossen, der Donnerstag bleibt an den Standorten in Ingelheim und Mainz auch künftig Dienstleistungsabend. In den einzelnen Abteilungen sind dann Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis 18 Uhr erreichbar. Im Kreuzhof hingegen ist donnerstags schon um 17 Uhr Schluss. Auch das ist neu. Freitags schließt die Verwaltung für den allgemeinen Besucherverkehr um 12.30 Uhr.

 

Wie bisher sind zudem die Öffnungszeiten im Bereich Bauverwaltung, Bauaufsicht, Bauförderung gestaltet. Hier stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dienstags und freitags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr für Beratungsgespräche zur Verfügung. Speziell in diesem Bereich gilt: Um eine persönliche Betreuung zu gewährleisten, werden die Bauantragssteller um vorherige Terminvereinbarung gebeten. Dies steht der Bevölkerung übrigens auch in allen anderen Bereichen des Hauses frei: Ein persönlicher Termin mit einem zuständigen Mitarbeiter erleichtert die Zusammenarbeit und ist selbstverständlich auch außerhalb der oben genannten Zeiten möglich, sofern es die Terminkalender der jeweils Beteiligten hergeben.  

 

Auf die KFZ-Zulassungsstellen in Bingen und Oppenheim wirkt sich die Änderung der Öffnungszeiten wie folgt aus: In Bingen ist die Zulassungsstelle künftig montags, dienstags, donnerstags und freitags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Annahmeschluss ist jeweils um 11.30 Uhr. Mittwochs ist hier Dienstleistungsabend, geöffnet ist daher von 9 bis 18.30 Uhr (Annahmeschluss um 18 Uhr.)

In Oppenheim ist montags von 9 bis 18.30 Uhr offen (Annahmeschluss um 18 Uhr). Dienstags bis freitags können die Autos von 7.30 Uhr bis 12 Uhr angemeldet werden. Annahmeschluss ist hier um 11.30 Uhr.

 

Im Detail sind die neuen Öffnungszeiten auf der Homepage des Kreises unter www.mainz-bingen.de ablesbar.

 

Zurück

Nach oben