Landkreis vergibt „Grüne Hausnummer plus“

von Stephan Trapp

Grün bauen, gesund leben

Landkreis vergibt „Grüne Hausnummer plus“ – Jetzt bewerben

 

Haben Sie ein Holz- oder Lehmhaus? Eine Massivholztreppe? Holzfenster? Dann kommen Sie vielleicht für die „Grüne Hausnummer plus“ in Frage. Der Landkreis Mainz-Bingen vergibt diese Auszeichnung jährlich für umwelt- und klimafreundliche Haushalte auf seinem Gebiet.

Angesprochen werden damit einerseits Menschen, die beim Bau ihres Heims viel Wert auf umweltgerechte Materialien gelegt, eine klimafreundliche Heizung eingebaut oder die Fassade eines älteren Gebäudes energiesparend gedämmt haben. Andererseits ist auch das Verhalten ein Kriterium, das zur Verleihung der „Grünen Hausnummer plus“ führen kann. Eigener Gemüse- und Obstanbau ist zum Beispiel so ein Thema, mit dem man Punkte für die Verleihung sammelt. Oder auch die Umweltfreundlichkeit der im Haus benutzten Elektrogeräte. Vereinsmitgliedschaften, ÖPNV-Nutzung und die Liebe zum Fahrrad sind weitere Beispiele aus dem 84 Punkte starken Kriterien-Katalog. Wer sich bewerben will, muss am Ende auf mindestens 150 Punkte kommen. Wer dies erreicht, kommt am Ende für die „Grüne Hausnummer plus“ in Frage.  

Bewerbungsschluss ist am Freitag, 31. Mai 2019. Bewerbungsbogen gibt es unter www.mainz-bingen.de/de/Bauen-Energie-Umwelt/ auf der Seite des Umwelt- und Energieberatungszentrums (UEBZ), unter Telefon 06132/787 -2171,oder per E-Mail unter umweltberatung@mainz-bingen.de

 

Zurück

Nach oben