wenn der Steve mit der Laura... - ein Kerberückblick

von Stephan Trapp

Ach, was war die Kerb so schee.

Auch wenn wir mit dem Wetter nicht ganz so viel Glück hatten, gab es jede Menge zu lachen und ganz viel Spaß.

Die Weinprobe im Selzer Berg war wieder ein voller Erfolg. Die Sonne schien und es kam eine große Schar Besucher aus nah und fern. Sie wurden von den Landfrauen verköstigt, von der Big Band Selzen-Köngernheim musikalisch unterhalten und konnten sich durch unsere leckeren Weine probieren. Was will man mehr.

Bei Klaus-Otmar Binzel war die Bar voll Menschen und die Stimmung ausgelassen.

Pünktlich zum Umzug hörte am Samstag der Regen auf. Viele Teilnehmer hatten sich gemäß dem Motto „Oktoberfest“ in Lederhose und Dirndl geschwungen. In diesem Jahr zog der Lindwurm wieder durch den „Sandgraben“ und wurde dort mit großem Jubel empfangen. Ein Dankeschön geht an die FFW Selzen und die Polizei, die uns sicher durch die Straßen geleitet haben. Zusammen mit den Floriansjüngern haben dann die „KerbeAllStars“ den Kerbebaum aufgestellt, die Kerbegesetze verlesen und die obligatorische Frage an die Menge gestellt: „Wem gehört die Kerb?“ Hier die klare Antwort: „Unser!!!“. Die vielen Besucher konnten die Line Dancer „Country Frogs“ des TV 03 Selzen bestaunen, verschiedene Fahrgeschäfte für die Kinder ausprobieren oder sich durch das reichhaltige Speisenangebot testen. Der einsetzende Nieselregen tat der Stimmung keinen Abbruch und vor der Bühne wurde zur Musik der Band „ExtraOrdinary“ getanzt und lautstark mitgesungen.

Für den Frühschoppen am Sonntag war es wohl Vielen zu kalt und zu nass, aber pünktlich zu Kaffee und Kuchen und dem Fußballheimspiel wurde es wieder trocken. Auf der Bühne konnten sich die Selzer Vereine präsentieren und ihr tänzerisches oder musikalisches Können vorführen. Marianne Zimmermann hatte wieder eine Tombola zu Gunsten von KIKAM organisiert, bei der man sehr wohl einen Blumentopf gewinnen konnte. Als am Abend das Duo „The Limpets“ spielte, hat es uns nass erwischt, denn es hat richtig geschüttet. Das ist der einzige Wermutstropfen über all die Kerbetage.

Am Montag gab es leckeren Kuchen von den Landfrauen, einen gut besuchten Hofflohmarkt, magische Momente mit der ZauberSHOW von Jonas Haag und Spaß mit einem Bobbycar-Parcours, betreut vom TV 03 Selzen. Der Kindertag mit Hüpfburg und Schminken wurde wieder gut angenommen. Am Abend spielte Steve McGowan für uns und als ihm die Gitarrenseite riss, sprang spontan Laura (Frontfrau der ExtraOrdinary) bei und hat die Zeit mit diversen Soli überbrückt. Daraus wurden dann diverse Duette mit dem sympathischen Iren, was sich wunderbar anhörte und richtig gut ankam. Das Publikum forderte Zugabe um Zugabe. Wer hier nicht auf dem Kerbeplatz war, hat was verpasst. Davon hätten wir gerne mehr. Mal sehen, ob wir da fürs nächste Jahr etwas organisieren können. Am Dienstag gab es Freifahrten auf dem Kinderkarussell und leckere Leberknödel in den örtlichen Gaststätten. Den Abschluss der „tollen Tage“ bei Freibier bildeten die Auflösung des Kerberätsels, die Vorstellung des neuen Kerbjahrgangs und die lustigen Kerbespiele.

 

Ein großes Dankeschön geht an alle, die uns kulinarisch verwöhnt haben, an alle Helfer in jedweder Form und an die Schausteller, hier besonders an die ehrenamtliche DLRG mit ihren „Wasserbällen“. Ich bedanke mich bei André Brehm, der eine supertollen Einstand hingelegt hat und vor allen Dingen bei den KerbeAllStars. Sie sind meine Helden. Seit etlichen Jahren schaffen sie es immer wieder, uns eine tolle Kerb zu organisieren. Sie klemmen sich das ganze Jahr dahinter und nehmen sich sogar Urlaub für Aufbau, Durchführung und Abbau. Hut ab! Ihr seid die Besten!!!

 

Monja Seidel
Ortsbürgermeisterin

Zurück

Nach oben