Start Aktuelles

Aktuelles aus Selzen


Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin am 14.09.2017


Am Donnerstag den 14.09.2017 findet die Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin aufgrund von Terminüberschneidungen nur in der Zeit von 17:30 bis 18:30 Uhr statt.

Nachricht vom 12.09.2017


Kreisverwaltung mit Beratungsangebot für Verkehrssünder


Drogen, Alkohol, zu viele Punkte in der Flensburger Akte – Gründe, warum sich manch einer vorerst auf einen Alltag ohne Auto einstellen muss. Ist der Führerschein wegen schweren oder wiederholten Verkehrsverstößen eingezogen, ordnet die entsprechende Führerscheinstelle oft eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) an, um über eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis zu entscheiden. Das Gutachten selbst wird im gesamten Bundesgebiet von Begutachtungsstellen für Fahreignung erstellt, welche durch das Bundesamt für Straßenwesen anerkannt sind. Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen bietet seit Beginn des Jahres mit der Kommunalen Informations- und Beratungsstelle eine Hilfe für Verkehrssünder, die MPU erfolgreich zu bestehen und sich für den Straßenverkehr zu rehabilitieren.

Motive, Absichten, Einstellungswandel – Aspekte, die bei einer MPU kompromisslos auf dem Prüfstand stehen. Das Beratungsangebot der Kreisverwaltung hilft eine differenzierte Sichtweise auf das eigene Verhalten zu entwickeln, dessen Hintergründe zu erkennen und die Ursachen zu analysieren. „Für ein erfolgreiches Gutachten müssen die Betroffenen problembewusst und einsichtig sein. Außerdem müssen sie nachweislich Strategien entwickeln, die Rückfällen vorbeugen“, so Gudrun Schuh von der Projektstelle MPU der Kreisverwaltung. Dazu werden kostenfreie Erstgespräche angeboten. Für weitere umfassende Beratungen und eine längerfristige Begleitung richten sich die Kosten nach dem Einkommen, um jedem eine qualifizierte Vorbereitung auf eine MPU zu ermöglichen.

Körperliche Voraussetzungen, klarer Geist, reflektierter Charakter – darauf achten die Gutachtungsstellen besonders. Dass Betroffene dabei aktiv mitwirken und Kooperationsbereitschaft signalisieren ist unerlässlich. Dazu gehören beispielsweise auch Abstinenzkontrollen bei Trunkenheitsfahrten ab 1,6 Promille – dem statistisch häufigsten Grund für eine MPU. Eine gute Vorbereitung ist das A und O um die MPU auf Anhieb zu bestehen und seinen Führerschein wieder ausgehändigt zu bekommen. Das spart Zeit und vor allem Kosten. Zwischen 400 und über 700 Euro werden für ein Gutachten fällig.

Terminvereinbarungen für ein Beratungsgespräch sowie weitere Informationen können telefonisch unter 06131/6933-5050 oder -5060 bei der Kommunalen Informations- und Beratungsstelle der Kreisverwaltung Mainz-Bingen eingeholt werden.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.

Nachricht vom 06.09.2017


Kerb 2017 - "Die letzten Neunziger"


Cover der Kerbezeitung 2017

Weitere Links zur Kerb 2017:

Nachricht vom 05.09.2017


MarktFrisch – Das Kochduell des SWR vom 24.08.2017

Ab 12:00 Uhr hatte das perfekt eingespielte Team des SWR mit professioneller Ruhe die Bühne mit den zwei Kochstellen und Beleuchtungstraverse aufgebaut. Es konnte losgehen.

Schon um 14:00 Uhr waren alle Bänke im „Alten Schulhof“ belegt, denn die Besucher waren neugierig auf die Aufzeichnung der beliebten Sendung „MarktFrisch - Das Kochduell“ des SWR mit Jens Hübschen und Frank Brunswig. Beide Herren waren noch kurz in der Maske, dann ging es los. Nach einem kleinen Rundgang durch Selzen, wurde auf dem Markt ein Kandidat gesucht, der es gegen den Profikoch F. Brunswig aufnehmen sollte. Diese Person war mit Tom Götter schnell gefunden. Jetzt musste nur noch an den Ständen frische Zutaten eingekauft werden und es ging ran an die Pfannen und Töpfe.

Dass es sich bei Tom Götter auch um einen Profi handelte, stellte sich schnell heraus. Ohne Aufregung und frei „von der Leber“ weg, beschrieb er genau, was er da so zubereitete, schließlich ist er ja auch Chef de Cuisine auf dem Kreuzfahrtschiff „Seabourn“. Der Stolz auf ihren Sohn war den Eltern Doris und Willi ins Gesicht geschrieben. Tom Götter ging mit Kabeljau ins Rennen und Frank Brunswig mit einer Bouillabaisse. Die Testesser, Maureen Spitzl, Dominik Binzel und Herbert Scheibert hatte es sicher nicht leicht, beide Gerichte zu bewerten. Gewonnen hat schließlich Tom Götter. Er konnte die meisten Äpfel (Punkte) für Geschmack und Präsentation erringen.

Danach ging es mit dem gemütlichen Beisammensein weiter und an den Ständen bildeten sich lange Schlangen. Ob sich der eine oder andere Appetit geholt hatte?

Die Ausstrahlung der Sendung ist für den 21.09. vorgesehen und da das wieder ein Donnerstag ist, werden wir uns dafür etwas einfallen lassen, wie wir es uns alle zusammen ansehen können. Mal sehen, was uns gelingt. Lassen Sie sich überraschen.

Nachricht vom 31.08.2017


Selzener Wochenmarkt

Seit dem Frühjahr besteht - nach einer Winterpause - wieder die Möglichkeit donnerstags frische Lebensmittel auf unserem Wochenmarkt einzukaufen. Regionale Produkte, Fleisch und Wurst, Käse, Obst und Gemüse, Fisch, Feinkost und Backwaren gibt es im Angebot. Ab und zu ist auch ein Künstlerstand dabei. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen oder einem leckeren Wein von unseren ortsansässigen Winzern wird das gemütliche Beisammensein wöchentlich zelebriert. Der Markt ist eine feste Größe im Terminplan Vieler. Es lässt sich ja auch entspannt und gemütlich im „Alten Schulhof“ sitzen. Unter den großen Platanen laden Festzeltgarnituren zum Verweilen ein. Diese wiederum konnten allein aus Spendengeldern erworben werden. Selzen hat nämlich seit einiger Zeit ein ganz außergewöhnliches Sparschwein. Man kann ihm etwas „aus den Rippen schneiden“, das umgehend wieder nachwächst. ☺
Vielen Dank an alle Spender!!! Danke auch an alle Kuchenbäckerinnen und Plattenwagenbauer, der uns den Transport der Festzeltgarnituren ermöglicht, und natürlich an unseren unermüdlichen Marktmeister.

Ein Punkt lässt mich aber trotz aller Freude doch nachdenklich werden.

Ein Markt ist eben nur ein Markt, wenn genügend Standbetreiber teilnehmen und ein reichhaltiges Angebot präsentieren. Für all die investierte Arbeit und die hinter der Theke verbrachten Stunden muss aber auch der erzielte Umsatz stimmen. Wenn das nicht gegeben ist, wird der eine oder andere Anbieter verständlicherweise nicht mehr zu uns kommen können. Das wirkt sich auch auf den Umsatz der anderen Anbieter aus – und irgendwann ist schließlich Schluss mit Markt. Es wird dann aber auch kein wöchentliches gemütliches Beisammensein beim Wein mehr geben, denn wir dürfen kein wöchentliches Weinfest abhalten. Deshalb bitte ich Sie darum, bei Lebensmitteleinkäufen an unseren Wochenmarkt zu denken und dort auch einzukaufen. Nur dann werden wir weiter so viel Spaß an unseren Donnerstagen haben!

Nachricht vom 23.08.2017


Sommerfest der Vereine und der Ortsgemeinde

Unser erstes gemeinsames Sommerfest kann nur als gelungen bezeichnet werden. Es hat einfach alles gepasst und allen Beteiligten ganz viel Spaß gemacht.

Was im letzten Jahr als gemütlicher, kleiner Weihnachtsmarkt begann, wurde in diesem Jahr in den Sommer verlegt und sogar noch ausgeweitet. In nur wenigen Vereinsringsitzungen, unter der Leitung des Vorsitzenden Klaus-Jörg Grundstein, wurden die Organisation und der Ablauf des Festes besprochen. Alle ortsansässigen Vereine haben sich mit Info-Ständen, Bühnenprogramm und/oder kulinarischen Köstlichkeiten an der Gestaltung beteiligt. Mareike Müller hat für uns die Plakate und Flyer entworfen.

Ich möchte hier alle Beteiligten nennen und hoffe, niemanden zu vergessen: TV 03 Selzen (mit Jugendtanzgruppe, Line Dance Gruppe „Country Frogs“), Arbeitskreis Asyl, Helferkreis, RSV 1925, MGV 1861/81 (mit Männerchor, Gospelchor „Happiness“, Big Band), Landfrauen (mit Tanzgruppe), Kantorei, SpVgg, Jugendgruppe „Pimp your town“, KerbeAllStars, FFW, Gewerbeverein GVRS, Schachclub Landskrone, EWR (mit Elektrofahrzeugen), Ortsgemeinde Selzen

Die Auftritte auf der Bühne haben gezeigt, wie vielfältig das Angebot der Vereine hier bei uns in Selzen ist und wie breit das ehrenamtliche Engagement aufgestellt ist. Die Vereine nutzten die Möglichkeit, sich zu präsentieren und um neue „Mitmacher“ zu werben. Es war aber auch eine gute Gelegenheit zu zeigen, wie viel Spaß gemeinsames Wirken machen kann und dass man sich ab und an auch mal selbst feiern sollte. Ich kann es nur immer wieder betonen, ohne freiwilliges, uneigennütziges und unentgeltliches „Mitmischen“ zum Wohle anderer und der Allgemeinheit wäre das Zusammenleben in unserer dörflichen Gemeinschaft um einiges ärmer und nur halb so lebens- und liebenswert.

Zum Abschluss spielten die „Heckepits“ für uns auf. Und wir konnten uns beim Tanzen nochmal richtig austoben.

Ein ganz kurzer Regenguss ging über uns und brachte uns einen wunderschönen Regenbogen. Wenn das kein Glücksbote für eine Wiederholung im nächsten Jahr ist.

Nachricht vom 22.08.2017


Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin am 24.08.2017

Da am 24.08.2017 der SWR auf dem Selzener Markt die Sendung "MarktFrisch" aufzeichnet, findet die Sprechstunde an diesem Tag nicht im Bürgermeisterbüro, sondern auf dem Markt statt.

Nachricht vom 21.08.2017


Sommerfest der Selzer Vereine am 19. August 2017


Am 19.8.2017 präsentieren sich die Selzer Vereine mit einem umfangreichen Programm erstmalig beim „Sommerfest der Vereine“, das gemeinsam mit der Gemeinde Selzen ausgetragen wird.

Auf dem alten Sportplatz hinter der Turnhalle startet ab 13:00 Uhr ein breit gefächertes Programm, in dem die Vereine Ihre große Vielfalt mit Informationen, Mitmachangeboten und großem Bühnenprogramm darstellen. Versuchen Sie sich beim Schießen auf die Torwand, entwickeln Sie Strategien im Schach, toben Sie sich auf der Hüpfburg aus. Informationsstände erläutern die Arbeit und das Angebot der Vereine. Den ganzen Nachmittag lang wird im Bühnenprogramm unter anderem mit zahlreichen Musik- und Tanzauftritten gute Unterhaltung geboten.

Das Festprogramm richtet sich an alle Altersklassen von Jung bis Alt und erlaubt einen guten Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Selzer Vereine.

Auch das Feiern soll nicht zu kurz kommen. Auf der großen Bühne gibt es am Abend Party- und Tanzmusik mit der Live-Band „Die Heckepits“, mit der das Fest an einem lauschigen Sommerabend bei guter Laune und Partystimmung zu Ende gehen kann.

Natürlich ist auch für Essen und Trinken den ganzen Tag gesorgt. Neben Steak, Pommes und Bratwurst gibt es Zuckerwatte, Kaffee und hausgemachten Kuchen, einen Weinstand, eine Cocktailbar und vieles mehr.

Die Selzer Vereine und die Ortsgemeinde landen alle Bürger herzlich ein, an diesem schönen Sommerfest teil zu nehmen. Seien Sie unsere Gäste, wir freuen uns auf Sie.


Bühnenprogramm Start 13:00 Uhr:

13:00 Uhr Begrüßung
13:10 Uhr Auftritt Jugendtanzgruppe des TV 03 Selzen
13:30 Uhr Helferkreis - 20 Jähriges Jubiläum – Gespräch
13:50 Uhr Vorstellung Arbeitskreis Asyl
14:00 Uhr Helferkreis - 20 Jähriges Jubiläum – Spiel Champion der Sprichwörter
14:30 Uhr Radsportvorführung RSV 1925 Selzen
14:50 Uhr Auftritt Line Dance Gruppe „Country Frogs“ des TV 03 Selzen
15:15 Uhr Singen Gospelchor
15:45 Uhr Auftritt Tanzgruppe der Landfrauen
16:00 Uhr Singen der Kantorei Selzen
16:30 Uhr Bigband Selzen-Köngernheim kleines Konzert
17:30 Uhr Singen MGV Frohsinn
19:00 Uhr Auftritt der Heckepits (vorher ab 18:00 Uhr Aufbau auf der Bühne)

Stände/Mitmachangebote

  • Torwandschießen mit Preisschießen - SpVgg Selzen
  • Hüpfburg und Spieleprogramm – TV 03 Selzen
  • Zuckerwatte, Limonade und antialkoholische Cocktails – Pimp your Town Kids
  • Kaffee und hausgemachter Kuchen – Landfrauen
  • Weinstand – MGV Frohsinn
  • Essensstand mit Steak, Bratwurst und Pommes und Verkauf Eigenproduktion Selzer Frog Ale – TV 03 Selzen und SpVgg Selzen
  • Getränkestand – KerbeAllstars
  • Infostand Feuerwehr/Jugendfeuerwehr
  • Infostand Gewerbeverein GVRS
  • Infostand Helferkreis
  • Infostand Arbeitskreis Asyl
  • Infostand E-Mobilität des EWR (mit Elektro VW Golf (der auch während der Veranstaltung nutzbar wäre z.B. Senioren zu Hause zum Fest abholen) , einen Jetflyer und einen Elektroroller)
  • Schachspielen ausprobieren – Schachclub Landskrone on Tour


Den Flyer mit allen detaillierten Infos zum Sommerfest finden Sie hier.

Nachricht vom 28.07.2017


Herkulesstaudenbekämpfung

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei der Bekämpfung der Herkulesstauden durch die von uns beauftragte Firma wurden wir auf folgendes Problem hingewiesen:

Die Mitarbeiter kommen an viele Standorte, wo jemand sich am Riesenbärenklau betätigt hat. Das ist ja zunächst sicher gut gemeint, aber halt leider oft (nicht immer) schlecht gemacht. So wurden z.B. die fruchtenden Blütenstände in den Boden gemulcht oder umgeschlagen und ins Gewässer gestoßen. Dies führt zu einer verstärkten Ausbreitung der Pflanze und wir haben im nächsten Jahr einen erhöhten Beseitigungsaufwand und damit auch erhöhte Kosten.

Wir bitten daher, die gemeldeten Standorte nicht eigenständig zu bearbeiten. Die beauftragte Firma beseitigt die Pflanzen fachgerecht, inklusive Entsorgung der fruchtenden Blütendolden.

Neue Standorte können gerne an uns weitergegeben werden.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag Monika Schäfer
Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz
-Fachbereich Bauliche Infrastruktur-
Sant-Ambrogio-Ring 33
55276 Oppenheim
Tel. 06133-4901-253
Fax. 06133-4901-204
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Homepage: www.vg-rhein-selz.de

Nachricht vom 26.07.2017


Schadensmeldung nach Spätfrösten ab sofort möglich

PRESSEDIENST
MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR, LANDWIRTSCHAFT UND WEINBAU

Mainz, 11.07.2017

Landwirtschaft: Schadensmeldung nach Spätfrösten ab sofort möglich

Obstbaubetriebe, die durch die Spätfröste im April existenzbedrohende Schäden erlitten haben, können ab sofort ihre Schäden bei der ADD melden.

Landwirtschaftliche Unternehmen mit Erwerbsobstbau, die aufgrund von Schäden durch Spätfröste im April 2017 in ihrer Existenz bedroht sind, können von heute an ihre Schäden an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) melden. Dies teilte das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau mit. Zur Meldung wurden auf der Homepage der ADD entsprechende Formulare eingestellt. Ein ebenfalls eingestelltes Merkblatt erläutert das Verfahren. https://add.rlp.de/de/themen/foerderungen/im-brand-und-katastrophenschutz/gewaehrung-staatlicher-finanzhilfen-elementarschaeden/

Die Schadensmeldung muss bis Freitag, den 28.07.2017 erfolgen. Nach der Schadensmeldung und der Prüfung der Angaben durch die ADD und eine von dieser eingesetzten Schadenskommission können dann Anträge zur Zahlung einer Finanzhilfe durch das Land Rheinland-Pfalz gestellt werden.

Dabei gelten folgende Bedingungen: Die Schäden für den gesamten Betriebszweig Obstbau müssen mehr als 30 Prozent der durchschnittlichen Jahreserzeugung erreichen. Es muss ein Mindestschaden von 3.000 Euro entstanden sein. Der Zuschuss beläuft sich auf ein Drittel der festgestellten Schadenssumme, höchstens 10.000 Euro.

Das Ministerium weist darauf hin, dass vor der Bewilligung der Finanzhilfe jeweils geprüft wird, in welchem Maße das Unternehmen durch die aufgetretenen Schäden in seiner Existenz betroffen ist. Hierzu sind im Antrag die Vermögensverhältnisse und Einkünfte des Unternehmens einschließlich ggf. vorhandener nichtlandwirtschaftlicher Vermögen und Einkünfte darzustellen.


Verantwortlich (i.S.d.P.)

Susanne Keeding
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-2550
Telefax 06131 16-172174
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Cornelia Holtmann
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-2549
Telefax 06131 16-172174
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR, LANDWIRTSCHAFT UND WEINBAU RHEINLAND-PFALZ
Stiftsstraße 9
55116 Mainz
Telefon 06131/16-2548
Telefax 06131/16-172548
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.mwvlw.rlp.de

Nachricht vom 21.07.2017


Geänderter Fahrplan der Buslinie 652

Aufgrund einer Baustelle in Sörgenloch fährt die Linie 652 (Mainz - Nieder-Olm - Selzen - Oppenheim) im Zeitraum vom 10.07.-28.07.2017 über Zornheim, hält dort aber nicht.

Hier können Sie sich den geänderten Fahrplan herunterladen.

Nachricht vom 04.07.2017


Ergebnisse der Stichwahl 2017

Hier finden Sie die Ergebnisse der Landratswahl vom 25.06.2017 als Gesamtergebnis und aufgeschlüsselt nach den einzelnen Wahlbezirken.

Nachricht vom 26.06.2017


Antragsverfahren für Agrarumweltprogramme eröffnet

Landwirte, Winzer und Obstanbauer können bis zum 30. Juni 2017 Anträge zur Teilnahme an den Agrarumweltmaßnahmen im Rahmen des Programms EULLa (Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft) stellen. Das Antragsverfahren, das für alle Programmteile geöffnet ist, betrifft den Verpflichtungszeitraum von 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2022.

Die erforderlichen Unterlagen können bei der Mainzer Außenstelle der Kreisverwaltung unter der Telefonnummer 06131/69333-0 angefordert werden. Über Einzelheiten zu den Programmteilen sowie zur Prämienhöhe können sich Interessierte unter www.eler-eulle.rlp.de bzw. www.agrarumwelt.rlp.de informieren. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der DLR und der Kreisverwaltung stehen für Rückfragen zur Verfügung, zusätzlich finden Schulungstermine in der Region statt.

Weitere Infos sind unter der Adresse https://www.rlp.de/de/aktuelles/einzelansicht/news/detail/News/antraege-sind-jetzt-moeglich/ nachzulesen.

Nachricht vom 21.06.2017


Informationen zur Stichwahl 2017

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung das endgültige amtliche Endergebnis zur Wahl der Landrätin/des Landrats festgestellt.

Demnach entfallen auf

  • Dorothea Schäfer (CDU) 49,8 Prozent (30.286 Stimmen)
  • Salvatore Barbaro (SPD) 31,9 Prozent (19.411 Stimmen)
  • Irene Alt (Bündnis 90/Die Grünen) 12,6 Prozent (7.674 Stimmen)
  • Moritz Mergen (FDP) 5,7 Prozent (3.449 Stimmen)

Keiner der Kandidaten bei der Wahl zur Landrätin/zum Landrat des Kreises Mainz-Bingen hat die erforderliche Mehrheit der abgegeben gültigen Stimmen erreicht.
Eine Stichwahl zwischen Dorothea Schäfer (CDU) und Salvatore Barbaro (SPD) am Sonntag, 25. Juni 2017 ist notwendig.

Die gesamte Pressemitteilung mit allen weiteren Informationen finden Sie hier.

Nachricht vom 16.06.2017


Ergebnisse der Landratswahl 2017

Hier finden Sie die Ergebnisse der Landratswahl vom 11.06.2017 als Gesamtergebnis und aufgeschlüsselt nach den einzelnen Wahlbezirken.

Nachricht vom 12.06.2017


Neuer Öffnungstag der Wertstoffhöfe

PRESSEINFORMATION
Dienstag, 30. Mai 2017

Aus Dienstag wird Mittwoch – neuer Öffnungstag für Wertstoffhöfe ab Juli

Aus Dienstag wird Mittwoch: Ab dem 1. Juli sind die Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelplätze im Landkreis Mainz-Bingen aus betrieblichen Gründen mittwochs geöffnet, statt wie bisher dienstags. Diese Änderung gilt für die Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelplätze in Bingen, Bodenheim, Guntersblum, Ingelheim, Nieder-Olm, Oppenheim, Sprendlingen und Undenheim sowie die Grünschnittsammelplätze in Bingen-Kempten und Welgesheim.
Zusätzlich wird der Wertstoffhof in Heidesheim ab dem 1. Juli auch mittwochs geöffnet.

Damit gelten von diesem Tag an für die genannten Wertstoffhöfe folgende Öffnungszeiten: vom 1. April bis 31. Oktober (Sommer): Mittwoch und Freitag von 12 bis 18 Uhr und Samstag von 9 bis 18 Uhr. Die Winteröffnungszeiten gelten vom 1. November bis 31. März: Mittwoch und Freitag von 12 bis 17 Uhr und Samstag von 9 bis 17 Uhr. Die aktuellen Öffnungszeiten und Adressen der Wertstoffhöfe und Grünschnittsammelplätze können im Internet unter www.awb-mainz-bingen.de, nachgelesen werden. Weitere Informationen gibt es bei der Abfallberatung unter Telefon 0 61 32- 787 70 80.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier

Nachricht vom 17.05.2017


Sperrung Kreisel B 420/ L 425 bei Köngernheim

PRESSEINFORMATION

30. Mai 2017
Kreisel B 420/ L 425 bei Köngernheim

Vollsperrung und Verkehrseinschränkungen wegen Bauarbeiten

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass am Kreisel B 420/ L 425 bei Köngernheim für 3 – 4 Werktage im Zeitraum vom 31. Mai bis zum 9. Juni im Bereich des Ausfahrtsastes nach Köngernheim (Oppenheimer Straße) Reparaturarbeiten im Rahmen der Gewährleistung durchgeführt werden. Der Ausfahrtsast wird deswegen im Bereich des Kreisels voll gesperrt. Eine Verkehrsumleitung wird ausgeschildert. Der Verkehr auf der B 420 aus den Richtungen Undenheim und Dexheim wird mittels Ampeln durch den Kreisel geführt. Ebenso wird der aus Richtung Weinolsheim über die L 425 kommende Verkehr durch Ampeln geregelt. Da sich die Behinderungen im Verkehrsablauf nicht vermeiden lassen, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme gebeten.

Pressekontakt:
Landesbetrieb Mobilität Worms
Renate Renth
Schönauer Straße 5
67547 Worms
Tel.: 06241/401-679
Fax: 06241/401-600
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Nachricht vom 30.05.2017


Autoschlüssel für VW gefunden

Es wurde ein Autoschlüssel für ein Fahrzeug der Marke VW gefunden.
Dieser kann Donnerstags zwischen 17:30 und 19:00 Uhr in der Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin im Rathaus abgeholt werden.

Nachricht vom 23.05.2017


Radwegefest am 25. Mai 2017


Nachricht vom 17.05.2017


Brille gefunden

Happy New Year

Diese Brille wurde gefunden und kann Donnerstags zwischen 17:30 und 19:00 Uhr in der Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin im Rathaus abgeholt werden.

Nachricht vom 23.03.2017


Integrationslotsen suchen Verstärkung

Integration vollzieht sich nicht automatisch. Sie erfordert ein hohen Maß an Anstrengung, Zeit und Offenheit von allen Seiten. „Eine gelungene Integration ist wichtig für eine moderne Gesellschaft“, sagt die Beauftragte für Integration und Migration des Landkreises Mainz-Bingen, Dragica Petric. Sie sucht Menschen, die sich ehrenamtlich als Integrationslotsen engagieren.

Seit sieben Jahren setzen sich im Landkreis Mainz-Bingen Integrationslotsen für Menschen mit Migrationshintergrund ein. Ein Jahr nach der Gründung wurde in Oppenheim der erste Stützpunkt im Landkreis mit wöchentlicher Sprechstunde ein-gerichtet. Mittlerweile gibt es solche Einrichtungen auch in Bingen und Gau-Algesheim. Ziel der Integrationtslosen ist es, Menschen in ihrer neuen Heimat Deutschland dabei zu unterstützen, eine neue Perspektive zu finden und positiv in die Zukunft blicken zu können.

Das Angebot von Hilfestellungen ist vielfältig. Besonders in folgenden Bereichen wird Hilfe angeboten: Begleitung zu Ämtern, Behörden, Banken, Ärzten und Rechtsanwälten; Beschaffen und Ausfüllen von Formularen und Anträgen; Hilfe bei Korrespondenzen; Suche nach Kindergartenplätzen, Schulen und Ausbildung, Bewerbung und Arbeitssuche; Suche nach weiteren Stellen, die Hilfe anbieten wie beispielsweise karitativen Beratungsstellen.

Wer schon länger in Deutschland lebt und sich gerne engagieren möchte, sich ins-besondere auch mit seinem sprachlichem Hintergrund einbringen und unterstützen möchte, erhält bei Dragica Petric unter der Telefonnummer 06132/787-1072 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. nähere Informationen.

Die gesamt Pressemitteilung finden Sie hier

Nachricht vom 22.03.2017


Abfallwirtschaftsbetrieb: Sommerregelung für die Biotonne

In den Monaten April bis einschließlich September gilt im Landkreis Mainz-Bingen wieder die Sommerregelung für die Leerung der Biotonne. Jede zweite Abfuhr in diesen Monaten erfolgt kostenfrei, so dass über den Sommer sechs Entleerungen der Biotonne ohne eine zusätzliche Gebühr genutzt werden können.

Grundsätzlich wird die Biotonne alle zwei Wochen abgefahren. In der jährlichen Grundgebühr sind 13 Leerungen enthalten sowie zusätzlich sechs kostenfreie Leerungen in den Monaten April bis September. So kann die Biotonne in der warmen Jahreszeit 14-tägig ohne zusätzliche Kosten geleert werden, was langen Standzeiten und damit einhergehenden Gerüchen sowie Madenbildung vorbeugt. Zusätzlich hilft es, feuchten Biomüll und Essensreste in Zeitungspapier zu wickeln, Zwischenlagen aus Papier oder Grünschnitt in die Biotonne zu geben, und die Tonne in den Schatten zu stellen und regelmäßig zu reinigen. In die Biotonne gehören alle organischen Abfälle wie Garten- und Küchenabfälle sowie Speisereste. Nicht für die Biotonne geeignet sind beispielsweise Plastikbeutel, Asche, Katzenstreu oder auch die vom Handel als ‚kompostierfähig‘ oder ‚biologisch abbaubar‘ angebotenen Kunststoffsäcke, da diese nicht schnell genug verrotten und in der Biomasseanlage als Störstoff anfallen.

Weitere Informationen zur Biotonne gibt es bei der Abfallberatung des AWB unter 06132/787-7080 oder unter www.awb-mainz-bingen.de

Die gesamt Pressemitteilung finden Sie hier

Nachricht vom 21.03.2017


Bewerbungen für die „Grüne Hausnummer Plus“ ab sofort möglich

Auch in diesem Jahr können sich umwelt- und klimabewusste Hausbesitzer, Firmen und kommunale Einrichtungen bis zum 31. Mai um die Auszeichnung „Grüne Hausnummer Plus“ bewerben. Wer teilnehmen will, erhält die Bewerbungsunterlagen bei der Umwelt- und Energieberatung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen. In den Kategorien Haus, Strom, Heizung, Wasser, Begrünung beziehungsweise Grundstücksgestaltung, ehrenamtliche Tätigkeiten, Konsum und Mobilität müssen ausreichend Punkte erreicht werden, um die grüne Plakette zu erhalten. Die Auszeichnung kennzeichnet Gebäude und Lebensstil als besonders nachhaltig.

„Jeder Einzelne ist von Bedeutung, wenn es darum geht, die Umwelt und die Schönheit unserer Heimat auch für nachfolgende Generationen zu erhalten“, erklären die Schirmherren Landrat Claus Schick und der erste Kreisbeigeordnete Adam Schmitt. „Mit der Grünen Hausnummer Plus können wir diejenigen, die mit gutem Beispiel vorangehen und andere zum Nachmachen anregen, sichtbar hervorheben und auszeichnen.“

Wer sich oder andere informieren und vorschlagen möchte, kann sich telefonisch unter 06132/787-2170 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an das Umwelt- und Energieberatung der Kreisverwaltung wenden. Tipps, Adressen, Anregungen aber auch Bewerbungsunterlagen zur „Grünen Hausnummer Plus“ gibt es auch im Internet unter http://www.uebz-mainz-bingen.de.

Die Pressemitteilung als PDF-Datei finden Sie hier.

Nachricht vom 20.01.2017


Terminkalender für 2017 ist online

Ab sofort können Sie den Veranstaltungskalender des Vereinsrings auch online auf unserer Homepage finden.

Nachricht vom 05.01.2017